3D Visualisierung – NES Controller

Viele Herzen meiner Generation dürften beim Anblick dieser 3D-Visualisierung ein wenig höher schlagen, schließlich haben einige eine enorme Zeit in ihrer Jugend damit verbracht dieses kleine Plastikteil zu drücken und zu quetschen. Das Objekt der Begierde oder besser gesagt hier im Fokus, ist der Gamecontroller des Entertainment Systems von Nintendo. Ein, ich will mal sagen, historisches Stück der Geschichte der Videospieleindustrie.

Vermessung des Gamecontrollers vom NES

Leider habe ich für die Modellierung des Gerätes kein Ansichtsexemplar zur Verfügung gehabt (hätte mich wohl auch zu sehr abgelenkt 😉 ), weshalb ich mich an Maße halten musste welche ich im Internet gefunden habe (danke an die Spender). Ich denke aber, dass ich vom Format recht Nahe am Original gelandet bin.

Die Arbeitszeit betrug inkl. Renderei ca. 4 – 5 Stunden, wobei ich einen Großteil der Zeit dafür investieren musste immer wieder die Maße zu kontrollieren und anzupassen. Leider habe ich mich im Verlaufe des Modellings dazu hinreißen lassen, die tiefer eingelassene Oberfläche in welcher die Knöpfe und das Steuerkreuz sitzen, mit einer entsprechenden Form auszustanzen. Da hat zugegebenermaßen das Mesh etwas darunter gelitten (siehe Abb. unten).

Leider hat durch die Ausstanzung das Mesh etwas gelitten, was aber glücklicherweise den Polygonflow nicht beeinflusst hat.

Die Texturen und Materialien waren dann recht schnell angelegt und mit den Rendereinstellungen abgestimmt. Beim Rendern habe ich mich dann für eine physikalische Berechnung mit einer physikalischen Kamera und einer kleinen Blende entschieden, um eine schöne abgemilderte Schärfe in die Tiefe verlaufend zu erhalten. Das Finish wurde dann in Photoshop erledigt. Hier ging es nur um kleine Korrekturen wie bspw.  Schattenanpassungen, Nachschärfen, und die Überstrahlung von links oben. Fertig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.